Slider

Einzigartige Saxophone in Windschläg

02. Mai 2017

Thomas Inderbinen präsentiert seine Instrumente

 

1985 gründete der Schweizer  Thomas Inderbinen in der Nähe von Aarau sein Blasinstrumenten - Atelier. Zunächst arbeitete er dort alleine und befasste sich bald mit der Revision von Blasinstrumenten und begann damit, vor allem Trompeten umzubauen. Bald darauf stellte er eigene Instrumente her, die ziemlich schnell weltweit berühmt wurden und von Spitzenmusikern gespielt werden.

Besonderes Ansehen genießt Thomas Inderbinen bei professionellen Saxophonspielern. Die von ihm entwickelten und handgefertigten Instrumente sind von überragender Qualität. So gibt es beispielsweise ein Tenorsaxophon, dessen Korpus aus Dünnblech ausgeschnitten und geformt wird. Über Tage gehämmert und geglüht entsteht etwas ganz Besonderes. Letztlich wird durch Aufschmelzen von Silber ein besonderer Sound und eine richtungsweisende Intonation  erreicht. Die Liste bekannter und professioneller Musiker, die Instrumente von Thomas Inderbinen spielen, hat eine beachtliche Länge.

Es ist dem Musikverein Windschläg gelungen, Thomas Inderbinen auf der Rückreise von einem Saxophonworkshop zu einem Zwischenstopp zu bewegen. Er wird seine Saxophone in allen Baugrößen am Sonntag, den 7. Mai, von 14 bis 16.30 Uhr im Probelokal des Musikvereines in der alten Schule, Windschlägerstraße 39, präsentieren. Die Instrumente dürfen auch probegespielt werden. Dazu müssen aber eigene Mundstücke und Blätter mitgebracht werden.

Nicht nur für interessierte Saxophonisten dürfte diese Präsentation von großem Interesse sein, zumal es heute kaum noch in Europa Instrumentenbauer gibt, die eigene Instrumente herstellen.

Für die Veranstaltung wird kein Eintritt verlangt; aus organisatorischen Gründen sollte eine telefonische Anmeldung unter 0781 / 72332 erfolgen.

Saxophonspieler aus der näheren und weiteren Umgebung sollten sich gleich einen weiteren Termin in Windschläg vormerken: Am Samstag, den 20. Mai gibt es ebenfalls in der alten Schule in Windschläg wieder einen Saxophonstammtisch. Einzelheiten hierzu werden noch bekanntgegeben.

Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok