Slider

Jugend zeigt beim Weihnachtsvorspielnachmittag ihr Können

16. Dezember 2013

Traditionell ist die Weihnachtsfeier der Nachwuchsmusiker in Windschläg mit dem Vorspielnachmittag verbunden, bei dem sich die Familien vom Leistungsstand  der jungen Musikerinnen und Musiker überzeugen können.

 

Umrahmt von den Darbietungen der Windkids hatten sich am Samstag 17 Akteure bereit gefunden, aufzutreten und zu zeigen, was sie gelernt hatten. Einige fanden hierzu schon nach einer sehr kurzen Ausbildungsdauer den Mut, andere bewiesen wie schon Jahre zuvor ihr immer weiter fortgeschrittenes Können.

 

Zuerst waren Mitglieder der Windkids mit Kinderliedern und einigen anspruchsvolleren Stücken zu hören, während sich die Erfahrung und das Niveau mit den Vorspielenden aus den Reihen der Jugendkapelle weiter steigerte. Mit Tamara Glatt an der Klarinette und Stefanie Knapp am Altsaxophon lieferten danach Jungmusikerinnen, die schon einige Jahre in der großen Kapelle mitwirken, den Beweis, welch hohes Niveau und welchen Stellenwert die Ausbildung beim Musikverein Windschläg hat.

 

Neben der Musik kommt beim Nachwuchs auch die Geselligkeit nicht zu kurz. Das kürzliche Hüttenwochenende war, wie den vorgeführten Bildern zu entnehmen war, ein voller Erfolg für die verschworene Gemeinschaft.

 

Jugendleiterin Mareike Jockers bedankte sich bei den Ausbildern und den Dirigenten Anja Werner und Simon Herrmann von den Windkids und Ralf Kretschmann von der Jugendkapelle für ihre Arbeit. Mit sichtlicher Rührung musste sie ihre Mitstreiterin Sabrina Pannhausen nach zehnjähriger Zusammenarbeit unter großem Beifall verabschieden. Als Nachfolgerin stellte sich Tamara Glatt zur Verfügung.

 

Auch der Nikolaus zeigte sich von der Nachwuchsarbeit in Windschläg beeindruckt und verteilte großzügig Geschenke. Kinogutscheine aus der Hand von Ralf Kretschmann gab es auch für die "Probenkönige" in der Jugendkapelle: Simon Holdermann hatte 2013 nur zwei Proben versäumt, während Gina-Marie Bagorda in zweieinhalb Jahren nur ein einziges Mal fehlen musste.

 

Sarah Kimmig (Trompete) konnte das Bronzene Leistungsabzeichen in Empfang nehmen.

 

Die Verantwortlichen des Vereines werden sich auch im kommenden Jahr um weiteren Nachwuchs bemühen. Hierfür ist eine Zusammenarbeit mit der Sommerfeldschule im Gespräch. 

Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok