Slider

Beeindruckendes Kirchenkonzert in Windschläg

09. Dezember 2013

Über  € 1.200,- Spenden für die Neurokinder

Mit einem anspruchsvollen, vielseitigen und und stimmungsvollen Programm begeisterten die Musikerinnen und Musiker des Musikvereines Windschläg am zweiten Advent die Zuhörer in der St. Pankratiuskirche.

 

Dirigent Ralf Breßlein hatte sich bei seiner Auswahl nicht nur auf weihnachtliche Weisen beschränkt, sondern auch Filmmelodien und Opernchöre einstudiert.

 

 

Rebecca Joggerst führte einfühlsam mit vielen hintergründigen Informationen durch das Programm.

 

 

Mit dem Pilgerchor aus der romantischen Oper Tannhäuser  von Richard Wagner wurde eindrucksvoll begonnen. Danach wurde mit "Zadok The Priest" die von Georg Friedrich Händel 1727 geschriebene Krönungshymne für Georg II. majestätisch vorgetragen.

 

Die bekannte Filmmelodie aus "Der mit dem Wolf tanzt" von John Barry versetzte in Amerikas Westen. Fabian Fehrenbach glänzte dabei mit einem Trompetensolo von der Empore aus.

 

Mit dem Hirtenlied von Adolf Boettge begann der weihnachtliche Teil des Konzertes; auch bei diesem Lied war das Trompetensolo von Simon Holdermann der Höhepunkt. 

 

Es folgte mit "Transeamus usque Bethlehem" ein weiteres Weihnachtslied, bevor es mit dem Stück "Begegnung" zu einem Höhepunkt es Konzertes kam: Drei Alphornbläser der Alphornfreunde Mittlerer Schwarzwald gesellten sich zu den Musikern, um im Anschluss daran als Solisten mit "Heilig, Heilig" und "Choral für Rheinach" beeindruckende Werke für Alphörner vorzutragen.

 

Mit dem Gefangenenchor aus der Oper Nabucco wurde nach Richard Wagner auch Giuseppe Verdi anlässlich seines diesjährigen zweihundertsten Geburtstages gewürdigt. In der prächtigen Akustik der Windschläger Kirche kam dieser Vortrag besonders zur Geltung.

 

Nach zwei Weihnachtsliedern als Zugabe zeigten sich die Besucher des Konzertes nicht nur sehr beeindruckt, sondern auch spendenfreudig. Simone Bruder vom Förderverein Neurokinder Uniklinik Freiburg e.V., die den Verein in einem kurzen Grußwort vorgestellt hatte, konnte nach dem Konzert im Kulturzentrum Windschläg die Spendengelder entgegennehmen. 

Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok