Slider
14 Februar 2024

31 Januar 2024

Heinz Jockers 60 Jahre aktiver Musiker

Großen Dank und Beifall gab es für eine seltene Ehrung: Heinz Jockers ist stolze 60 Jahre aktiver Musiker. Auch als Ausbilder, Jugendleiter und Dirigent hat er viel für den Verein getan und dafür alle einschlägigen Ehrungen der Verbände erhalten. Diesmal gab es die Ehrennadel in Gold mit Diamant des Bundes Deutscher Musikverbände als höchste Auszeichnung für Aktive.

Die Gemeinde Windschläg hatte schon im Jahr 2014 beim Neujahrsempfang eine Ehrung vorgenommen und die außerordentlichen Verdienste des "Vollblutmusikers" vor allem im Bereich der Ausbildung gewürdigt. "Der Musikermacher von Windschläg" - so hatten wir seinerzeit den Pressebericht überschrieben.

Die außergewöhnlichen Daten seiner musikalischen Laufbahn haben wir zusammengetragen:1963 Beginn der eigenen Ausbildung beim Musikverein Elgersweier, Unterricht bei den Musikschulen in Offenburg und Lahr.1972/73 Militärmusiker im Musikzug des Panzerregimentes 28 in Ulm/Donau,1974 /75 Dirigentenlehrgang (C- Schein in Lahr, 1977 Jugendleiterlehrgang,1978 bis 1980 Lehrgang zur Leitung von Blasorchestern in Trossingen ( B-Schein).

Hinzu kommen noch ehrenamtliche Tätigkeiten beim Blasmusikverband Ortenau.

1980 bis 1981 war er Dirigent in Elgersweier und bildete dort von 1970 bis 1983 den Nachwuchs aus. Von 1980 bis 1990 war er Dirigent in Windschläg, wo er seit 1975 als Ausbilder wirkt. Ca.150 Musiker haben seine Schulungen durchlaufen, wofür rund 25.000 Unterrichtseinheiten anfielen.

Vorstandsmitglied Betina Sauer nahm die Ehrung vor und bemerkte angesichts seiner großen Leistungen in der Ausbildung, dass die Musiker, die bei ihm gelernt hatten, nicht einmal stehend im Probelokal Platz fänden. Ohne seine Zöglinge wäre das Orchester an diesem Abend absolut nicht spielfähig gewesen.

31 Januar 2024

Ehrungen beim Musikverein Windschläg

20240130 GV Ehrungen k

Bei der Mitgliederversammlung des Musikvereins Windschläg gab es folgende Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

25 Jahre: Sandra Bagorda

40 Jahre: Klaus Litsch, Jürgen Breig, Rupert Glatt, Franz Lurk, Albrecht Oberle

65 Jahre: Franz Schnebelt, Wolfgang Gass

70 Jahre: Franz Grass, Christa Nock, Helmut Glatt,Otto Ehmann

25 Jahre aktive Mitgliedschaft: Thomas Ebert

31 Januar 2024

Musikverein Windschläg ist auf Kurs

Viele Neuerungen - Ausbildung im Fokus

20240130 GV kViele gute Nachrichten und Berichte gab es bei der Mitgliederversammlung des Musikvereines Windschläg am vergangenen Freitag. Der Verein hat es geschafft, während und nach Corona neue Wege zu gehen, ohne die Traditionen aus den Augen zu verlieren.

Wie Manuel Fuchs, Vorstand für die Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung berichtete, war es vor allem gelungen, mit Findigkeit und Phantasie Programme zu bieten, die neben dem Reiz des Neuen auch finanziell von Verbänden und Banken gefördert wurden. Dabei konnte man beachtliche Einnahmen erzielen, die umgehend wieder für die Beschaffung von Noten und Instrumenten und vor allem in die Ausbildung der Jugend investiert wurden.

Beispiele waren viele Konzerte, die eine Mischung von Theater, Gesang, Kunst und Musik boten. Nach Corona waren es auch das Projekt "Neustart" und das Sommerkonzert mit dem Auftritt einiger Musiker als Sänger nach entsprechenden Kursen.

Viele Auftritte der große Kapelle und der Musikerjugend prägten das vergangene Jahr. Auch zum 900 - jährigen Dorfjubiläum boten die Musiker am Festwochenende in ihrer Blasmusikscheune ein abwechslungsreiches Programm.

Der 367 Mitglieder starke Verein hat 64 aktive Musiker in seinen Reihen. Die Hälfte davon sind Jungmusiker im Alter bis zu 27 Jahren, die das Durchschnittsalter in der Kapelle auf 29 Jahre senken.

Was den Nachwuchs angeht, hat man keine Sorgen, zumal man sich nach der Fusion der Jugendkapelle mit Bohlsbach zum Orchester JoWiBoh hervorragend präsentieren konnte. Neben dem Jahreskonzert zum 125 jährigen Jubiläum der Musikkapelle und dem Rad- und Wanderertreff am Grillplatz ist besonders das internationale Jugendkapellentreffen in Ettlingen hervorzuheben. Ein großer Erfolg war der Tag der Jugend in Bohlsbach im Juli, wo aus der gesamten Ortenau und sogar aus Frankreich Gastkapellen ihr Können unter Beweis stellten.

Nach Coronabedingter Pause gibt es inzwischen auch wieder eine Bläserklasse an der Sommerfeldschule, die Roland Weygold leitet. Für die Kooperation mit der Schule wird sich nach einer Pause wieder Ralf Kretschmann einsetzen.

25 junge Musiker sind derzeit in Ausbildung und werden von acht Ausbildern unterrichtet. Betina Sauer, verantwortlich für den Bereich Musik und Jugend, zeigte sich naturgemäß sehr zufrieden mit der Jugendarbeit. Die einzigen Bedenken, die man für die Zukunft habe, sind die Voraussetzungen für die Ausbildung nach Einführung der Ganztagsschulen. Hier bleibe am Ende eines langen Schultags kaum Zeit für Musikunterricht und Proben.

Betina Sauer dankte den Dirigenten Ralf Breßlein (Orchester) und Philip Ott (JoWiBo) für ihre Arbeit.

Der Probenbesuch wurde wieder gesteigert und beträgt jetzt über 70%. "Probenkönig" wurde Joachim Huber mit nur zwei Fehlproben. Den Registerpokal holten sich die Tenorhörner.

Angesichts der positiven Berichte und gesunder Finanzen fiel es Ortsvorsteher Ludwig Gütle nicht schwer, die Entlastung der Vorstandschaft zu beantragen. Sie wurde einstimmig erteilt. Der Ortsvorsteher nutzte die Gelegenheit, sich beim Verein für seinen Einsatz, besonders beim Dorfjubiläum, zu bedanken. Manuel Fuchs hob die gute Zusammenarbeit mit Ludwig Gütle und der Gemeindeverwaltung hervor und überreichte dem scheidenden Ortsvorsteher ein Geschenk.

Zum Abschluss der Versammlung gab es noch verschiedene Ehrungen, über die wir gesondert berichten.

02 Januar 2024

Am Freitag, den 26. Januar 2024, findet um 19:00 Uhr, im Kulturzentrum in Windschläg (Windschläger Str. 41) die Mitgliederversammlung des Musikvereins für das Geschäftsjahr 2023 statt. Hierzu möchten wir alle Ehrenmitglieder und Mitglieder recht herzlich einladen. Die Veranstaltung wird musikalisch durch das Orchester untermalt werden.

 

Tagesordnung

1. Begrüßung und Bekanntgabe der Tagesordnung

2. Totenehrung der verstorbenen Mitglieder 2023

3. Jahresbericht des Vorsitzenden Öffentlichkeitsarbeit & Verwaltung

4. Kassenbericht des Vorsitzenden Finanzen & Veranstaltungen

5. Bericht der Kassenprüfer

6. Jahresbericht der Vorsitzenden Musik & Jugend

7. Entlastung der Vorsitzenden

8. Wahl der Kassenprüfer

9. Bericht der Jugendleiterinnen

10. Ehrungen

11. Verschiedenes, Wünsche und Anträge

12. Schlusswort

 

Am 28. Januar 2024, um 10:30 Uhr wird das Orchester des Musikvereins zusammen mit dem Chor des Männergesangvereins „Eintracht“ Windschläg erstmals gemeinsam die Messe zu Ehren der verstorbenen Mitglieder beider Vereine musikalisch mitgestalten.

28 Dezember 2023

Gold für Sina Kretschmann

Sie spielt Querflöte beim Musikverein Windschläg

Zwei weitere Abzeichen in Bronze

Einen großen Erfolg durfte kürzlich Sina Kretschmann vom Musikverein Windschläg feiern: Sie hat das Goldene Leistungsabzeichen erworben und setzt damit nach Nico Schmid und Henrik Birk die Reihe erfolgreicher Musikerinnen und Musiker ihres Heimatvereines fort.

Sina Kretschmann ist 17 Jahre alt und spielt Querflöte. Aktuell wird sie von Peter Stöhr, fachlicher Leiter der Musikschule Offenburg, unterrichtet, nachdem sie zunächst beim Musikverein Windschläg ausgebildet worden war.

2015 legte sie das Juniorabzeichen, das Leistungsabzeichen in Bronze 2017 und in Silber 2021 ab.

Nicht nur als Musikerin bringt sie sich im Orchester ein, sondern engagiert sich auch in der Vereinsarbeit. Im Frühjahr 2022 ließ sie sich zur Musikmentorin ausbilden. Einen Jugendleiterkurs besuchte sie im Herbst 2022.

Sina Kretschmann stammt aus einer Musikerfamilie: Vater Ralf spielt beim Verein und in mehreren Gruppierungen Saxophon, die Geschwister Tim und Laura spielen Posaune. Mutter Julia ist als Sängerin vor allem in der Gruppe Sinai aktiv.

Wenn auch Musik sozusagen in den Genen vorgegeben ist, kann dies den "Goldenen Erfolg" nicht schmälern: Obwohl Sina sich erst sehr kurzfristig im vergangenen Herbst noch zur Teilnahme am "Goldkurs" entschieden und dadurch wenig Vorbereitungszeit hatte, hat sie den Kurs mit einem hervorragenden Ergebnis abgeschlossen.

Sina belegt am Schiller-Gymnasium Offenburg das Leistungsfach Musik und wird im kommenden Jahr das Abitur machen. Die Prüfung zum Leistungsabzeichen in Gold war dafür schon mal eine gute Vorbereitung.

Bleibt zu hoffen, dass sie auch danach noch genügend Zeit findet, ihrer musikalisches Können beim Heimatverein einzubringen.

Beim Vorspieltag des Musikvereines Windschläg erhielten zwei weitere Nachwuchsmusikerinnen ihr Bronzenes Leistungsabzeichen.

Clara Braun (Klarinette) und Celine Hermann (Trompete) hatten die entsprechenden Prüfungen bestanden und sind künftig auch im großen Orchester willkommen.