Slider

Jahreshauptversammlung

28. Januar 2015

25. Kürbisfest steht an - Jugendkapelle neu formiert

 

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung des Musikvereines Windschläg am vergangenen Dienstag waren nicht nur im musikalischen Rahmenprogramm, sondern auch in den Wortbeiträgen der Verantwortlichen harmonische Töne zu hören.

Vorsitzender Joachim Huber konnte auf ein ereignisreiches Jahr 2014 zurückblicken, das von 20 Auftritten der Kapelle, der erfolgreichen Jugendarbeit und vom Kürbisfest geprägt war. Musikalische Höhepunkte seien das Osterkonzert unter dem Motto Filmmelodien und das Kirchenkonzert im Advent gewesen.

Zufrieden zeigte sich auch Dirigent Ralf Breßlein mit seinen Musikern, konnte er doch beim Probenbesuch eine Gesamtbeteiligung von 71% feststellen. Die Konzentration gelte jetzt vor allem dem Osterkonzert mit dem Leitthema Feuer und Eis. Hier habe man schon zeitig mit der Stückeauswahl und den ersten Proben begonnen. Angesichts des frühen Termines sei es besonders wichtig, dass neben den Proben auch zu Hause geübt werde.

Als fleißigste Probenbesucher konnte er Andreas Joggerst mit zwei und Stephan Ockenfuß mit einer Fehlprobe ehren. Vorsitzender Joachim Huber war sogar bei allen Proben dabei. Als fleißigstes Register erwiesen sich 2014 die Saxophone mit 82% Probenbeteiligung.

Über eine besonders erfolgreiche und neu strukturierte Jugendarbeit konnten Jugendleiterin Mareike Jockers und Jugendkapellendirigent Ralf Kretschmann berichten. Im Frühjahr wurde die Kooperation mit der Sommerfeldschule begonnen und mit dem Programm "Musik kommt in die Schule" eine Bläserklasse eingerichtet. Besonders glücklich erwies sich der Umstand, dass der Schule mit Anita Kirn eine Lehrerin mit Dirigentendiplom zur Verfügung steht. Die neue Bläserklasse konnte schon mit drei Auftritten ihr Können beweisen. Die gemeinsame Arbeit mit der Schule wird nach Fastnacht fortgesetzt und die nächsten Drittkläßler mit einbezogen. Eine Flötengruppe soll in der zweiten Klasse die Musikbegeisterung wecken.

Nach Auflösung der Windkids wurden diese zur neuen Jugendkapelle. Aus der bisherigen Formation gehören noch 17 Musikerinnen und Musiker dazu, die gleichzeitig in der großen Kapelle spielen. Wegen des unterschiedlichen Könnens dieser Gruppen sind die erfahreneren Musikanten nur gelegentlich zu Gesamtproben mit dabe - ein Konzept, das sich laut Ralf Kretschmann sehr bewährt hat. Neun Ausbilder sind für 26 Zöglinge im Einsatz, so dass der Nachwuchs gesichert erscheint.

Mit einem Durchschnittsalter von 28 Jahren, einem Jugendausschuß im Verwaltungsrat, einem Notenausschuss und einer Orchesterreflexion, in der Musiker und Dirigenten miteinander über etwaige Probleme reden, sorgt man bei der Kapelle dafür, dass Generationenkonflikte gar nicht erst aufkommen.

Angesichts geordneter Finanzen war es für Ortsvorsteher Ludwig Gütle kein Problem, die Entlastung der Vorstandschaft zu beantragen, die einstimmig erfolgte. Der Ortsvorsteher bedankte sich bei dieser Gelegenheit beim Verein für seinen Einsatz für das Dorfleben, insbesondere für die großartige Jugendarbeit. Das Kürbisfest und der Radler- und Wanderertreff am ersten Mai, für den die Musiker eigens Pflasterarbeiten am Grillplatz ehrenamtlich vorgenommen hatten, machten das Dorf zu einem beliebten Treffpunkt.

Der Verein ist jedenfalls zuversichtlich in das neue Jahr gegangen und freut sich schon jetzt auf den Höhepunkt im September, wenn das Kürbisfest zum 25. Mal veranstaltet wird.

Diese Webseite benutzt Cookies, um seinen Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen Ok